Jaguar



Der Jaguar gilt als eine der schwer fassbarsten und mysteriösesten Großkatzen der Welt.



Obwohl dieses Filmmaterial in freier Wildbahn selten zu sehen ist, gibt es einen völlig neuen Einblick in das Leben dieser wilden Raubtiere. Die Kamerafallen, die von Wissenschaftlern im Biosphärenreservat Manu in Peru aufgestellt wurden, werfen einen Blick auf einen der artenreichsten Orte der Welt.

Der Jaguar (Panthera onca) gilt als die größte aller Großkatzen in Amerika, wird mehr als zwei Meter lang und wiegt bis zu 350 Pfund. Seine einsame und nächtliche Natur ist auf die Seltenheit einer Begegnung in freier Wildbahn zurückzuführen.



Jaguar 1

Dieses Material bietet Einblicke in viele bedrohte und gefährdete Arten, die von Forschern nicht oft gesehen werden. Diese technische Filmmethode bietet eine neue Möglichkeit, die Populationen gefährdeter Arten zu untersuchen, und wird die Bemühungen zur Erhaltung unterstützen.

Einige der anderen Arten, die vor der Kamera gefangen werden, sind der Margay (eine Baumkatze) und der Harpyienadler, einer der größten Greifvögel der Welt.



Der Jaguar ist die drittgrößte Katze (nach Löwe und Tiger) auf der Erde. Es sieht einem Leoparden ähnlich, aber der Jaguar ist im Allgemeinen robuster und hat ähnliche Verhaltensmerkmale wie ein Tiger. Es gilt als Schlüsselart und hilft bei der Regulierung des Dschungel-Ökosystems, das es als Heimat bezeichnet.

Uhr: