SCARCE WORLDWIDE / YouTube

Fossas sind wilde katzenartige Raubtiere, die ihre Tage damit verbringen, Lemuren und andere Beute von Baum zu Baum zu jagen. Sie sind beweglich und zäh und mit ihren scharfen einziehbaren Krallen und ihrem langen, kräftigen Schwanz definitiv kein Tier, das man leicht nehmen sollte. Aber was ist mit jungen Fossas? Obwohl sie vielleicht nicht ganz so gefährlich sind, machen sie das definitiv mit ihrem Talent für Unheil wieder wett.

Dieser Fotograf musste das auf die harte Tour lernen. Nachdem eine Kamera auf den Boden gestellt und mit ein paar Blättern und Stöcken umgeben worden war, um sie zu verkleiden, musste die Kamera für sich selbst sorgen und sehen, welche Art von Wildtieren sie sehen konnte. Und Babyfossas waren die ersten Dinge, die in den Rahmen kamen.



SCARCE WORLDWIDE / YouTube

SCARCE WORLDWIDE / YouTube

Nach ein wenig Inspektion nähern sich die Fossas versuchsweise der Kamera. Sie schnüffeln und schnüffeln und kommen so nah wie möglich an die Linse. Ein paar Mal bekommen sie gespenstische Ameisen und scheinen wegzulaufen.

So wie es aussieht, als wären die Fossas mit der Untersuchung und dem Spielen mit der Kamera fertig, springt einer von ihnen zurück in den Rahmen.



SCARCE WORLDWIDE / YouTube

Dann greift der Wagemutigere tatsächlich nach dem Schlüsselband und rennt mit der Kamera davon!

Sehen Sie sich das vollständige Video unten an!



NÄCHSTE UHR: Der Weiße Hai greift das Schlauchboot an